Filter

Das beste an einem modularen Synthesizer: Man kann alle Module auf unterschiedlichste Weise nutzen, etwa einen Filter:

  • Der kann einen Ton filtern, etwa die hohen oder tiefen Frequenzen drinnlassen, den Rest entfernen, so den Ton interessanter gestalten. Die Filterfrequenz dazu auch modulieren, also schnell oder langsam oder zufällig höher und tiefer machen.
  • Einen Ton strukturieren; wenn etwa eine Taste vom Keyboard gedrückt wird, den Filter öffnen, auch abhängig von der Stärke des Anschlages, sonst komplett schliessen.
  • Eine Melodie spielen, dazu den Filter mehr oder weniger öffnen, abhängig von der Höhe der zu spielenden Note. Das Eingangssignal kann dafür auch ein Rauschen sein, das Ergebnis „tönt“.

Manche Filter kann man in Resonanz bringen. Dazu lässt man einen Teil des Tones vom Ausganges in den Einganz zurückfliessen. Das gibt interessante Effekte und erlaubt einen sehr speziellen Einsatzzweck, man kann den Filter als eigenständige Tonquelle nutzen, wie einen Oszillator:

  • In den Audioeingang kommt kein richtiger Ton, nur ein kurzes Knacken, ein Trigger. Das braucht der Filter zum Einschwingen, um sich in Resonanz zu bringen. Wir geben diesen Trigger bei jeder zu spielenden Note von neuem.
  • In den Frequenzeingang kommt ein Stromsignal, das die gewünschte Tonhöhe angibt, wobei 1 Volt einer Oktave entspricht. Damit es am Ende schönt klingt, muss man diesen Eingang stimmen, so dass z. B. 3 Volt einem C entspricht (das ist einfach) und dann 4 Volt dem nächst höherem C und so weiter (das ist schwierig).
  • Den Regler „Q“, der angibt, wie viel der Filter von seinem Ausgang in den Eingang zurückspielt, wie stark er also in Resonanz ist, stellen wir auf Null. Dafür haben wir einen Stromeingang, der das gleiche einfordert. Und dem geben wir immer dann Strom, während eine Keyboard Taste gedrückt wird. Würden wir das nicht machen, wäre der Filter immer in Resonanz würde ununterbrochen tönen.
  • Unser Filter hat verschiedenen Ausgänge, jeder filtert etwas anders. Wir nutzen den Ausgang „4B“, das ist ein steiler Bandpassfilter, der lässt die gewünschte Frequenz und nur ein bisschen darunter und darunter durch.

So sieht der Filter dann aus:

Und so tönt das Ergebnis: Ganz einfach…

0